EDGE_7

EDGE_4

EDGE_2

EDGE_3

EDGE_1

EDGE_6

Projektinfos  Ι  Project Information

EDGE Technologies Berlin

Kenndaten
Bauherr:EDGE Technologies GmbH
Nutzung:Büro
Lage:Berlin-Mitte
BGF:600 m²
Leistungsphasen Ausbau:1-8
Leistungsphasen Möbel:1-8
Fertigstellung:2018
Fotograf:Mark Seelen
Der Projektentwickler EDGE, ein Unternehmen der OVG Real Estate, beauftragte de Winder in 2017 mit dem Ausbau ihrer Büroflächen in den Hackeschen Höfen in Berlin-Mitte. Das denkmalgeschützte Jugendstilgebäude aus dem Jahre 1906 wurde nach der Wende mit teilweiser Rekonstruktion der historischen Klinkerfassaden aufwändig saniert. Die Mietflächen wurden vom Vormieter individuell im Stil herkömmlicher Büronutzung ausgebaut.

Die Umgestaltung der ca. 600 m² großen Bürofläche im 2. Obergeschoss erfolgte unter Berücksichtigung des historischen Kontextes des Hauses. Bestehende Systemglaswände wurden weitestgehend entfernt und eine offene Loftstruktur mit Open Spaces, Kommunikations- und Rückzugsbereichen geschaffen. Die Farb- und Materialwahl orientiert sich am Bestand des denkmalgerecht sanierten Treppenaufgangs und der Fassade. So konnte wieder ein stimmiges Verhältnis von Innenraum und Gebäude hergestellt werden. Ergänzt wird das Gestaltungskonzept durch ausgewähltes Mobiliar im Soho-Haus-Stil, Vorhänge und Teppiche in warmen Burgund- und Rosttönen, vereinzelte Akzente in Messing sowie den Einsatz von zahlreichen Pflanzen.

Das großzügige Entree erhielt durch die Neugestaltung eine repräsentative Aufwertung. Statt des klassischen Empfangstresens mit Sitzgruppe definiert sich der Raum über eine Kombination vielfältiger Nutzungen und schafft eine eher wohnliche Atmosphäre, denn einer Übergangszone. Der Empfang als begehbarer Kubus mit Arbeitsplatz bildet zusammen mit der benachbarten Meetingbox eine gestalterische Einheit. Ein vertikaler Garten an der Außenwand des Kubus sowie die Einbauten in Holz mit Messingakzenten und die üppige Begrünung betonen die Markenphilosophie der Bauherrin. Der angrenzende Meetingraum mit grünem Wandanstrich und eleganten Möbeln im Hotellerie-Stil bietet Platz für Besprechungen für bis zu 5 Personen. Ein Stehtresen für informelle Besprechungen und sozialer Treffpunkt, zwei Phone Booths für vertrauliche Gespräche sowie eine Medienwand mit Touchscreen ergänzen die zentrale multifunktionale Zone.

Dem Arbeitsalltag des Unternehmens entsprechend ist flexibles Arbeiten in unterschiedlichen Bereichen möglich. Neben den beiden Open Spaces mit technisch voll ausgestatteten Arbeitsplätzen und zusätzlichen Arbeitsmöglichkeiten an den Wandtresen entstand ein separater ruhiger Arbeitsbereich für konzentriertes Arbeiten.
Dates
Owner:EDGE Technologies GmbH
Use:Office
Location:Berlin-Mitte
GFA:600 m²
Service phases construction:1-8
Service phases furnitures:1-8
Completion date:2018
Photographer:Mark Seelen
Project developer EDGE, an OVG Real Estate company, commissioned de Winder with the design of their office space in the Hackesche Höfe in Berlin’s Mitte district in 2017. The listed 1906 art nouveau building was extensively renovated following German reunification, with partial reconstruction of the historic brick facades. The rental space had been individually finished in conventional office style by the previous tenant.

The redesign of the approximately 600 m² office space on the second floor was carried out taking the historic context of the building into consideration. Existing glass partition walls were largely removed and an open loft structure was created with open spaces, communication and retreat areas. The selection of colours and materials is aligned with the existing, historically appropriate stairway renovation and the facade. This enabled restoration of a harmonious relationship between interior space and the building.The design concept was complemented by selected Soho House-style furniture, curtains and carpets in warm burgundy and rust shades, occasional accents in brass and the use of numerous plants.

The expansive entry received a prestigious upgrade as part of the redesign. Instead of a classic reception desk with a seating group, the space is defined by a combination of diverse uses and creates a rather homely atmosphere as a transition zone. The cubic walk-in reception area with its workplace and the adjoining meeting box form a compositional entity. A vertical garden on the exterior wall of the cube, wooden fixtures with brass accents and lavish vegetation emphasise the client's brand philosophy. The adjacent meeting room, with walls painted in green and elegant hotel-style furniture, provides a meeting space for up to 5 participants. A tall cafe table for informal discussions and social meetings, two phone booths for confidential conversations and a media wall with touch screen complete the central multifunctional zone.

Working flexibly is possible in various areas in accordance with the company’s day-to-day work. In addition to the two open spaces containing work places with full technological equipment and additional opportunities for work at the wall counter, there is a separate quiet area for concentrated work.