Juris_2

Juris_11

Juris_3

Juris_5

Juris_7

Juris_8

Juris_12

Kenndaten
Bauherr:juris GmbH
Nutzung:Büro / Co-Working
Lage:Berlin-Charlottenburg
BGF:260 m²
Leistungsphasen Ausbau:1–8
Leistungsphasen Möbel:1–8
Fertigstellung:2022
Fotograf:Mark Seelen
Für den juristischen Onlinedienstleister juris GmbH wurde im Jahr 2022 eine Standorterweiterung am Berliner Kurfürstendamm realisiert. Im 6. Obergeschoss eines Altbaus unweit des Adenauerplatzes entstand ein elegantes Co-Working-Büro für 14 Mitarbeiter des Unternehmens mit Hauptsitz in Saarbrücken.

Den Anforderungen des Bauherrn an die neue Arbeitsumgebung entsprechend wurde eine Kernsanierung der Bürofläche vorgenommen und ein neues Flächenlayout nach Desk Sharing-Prinzip entwickelt. Die Fläche gliedert sich in mehrere Nutzungsbereiche, die flexible Arbeitsformen mit unterschiedlichen Sitz- oder Stehmöglichkeiten unterstützen.

Der große Open Space ist unterteilt durch eine mittig eingestellte verglaste Raumbox für vertrauliche Gespräche sowie einen Stehtisch für Stand up-Meetings. Die Fläche wird ergänzt durch eine Phone Booth, individuell maßgefertigte Schrankeinbauten für Stauraum sowie lange, temporäre Arbeitsflächen an der straßenseitigen Fassade, die das Arbeiten an den klassischen Workbenches erweitern.

An der gegenüberliegenden Fassade sind ein abgetrenntes Fokusbüro als Einzelarbeitsplatz sowie ein kleiner Besprechungsraum angesiedelt. Für größere Meetings steht der multimedial voll ausgestattete Konferenzraum zur Verfügung, der durch zwei Glaswände transparente Sichtbezüge zur umliegenden Bürofläche erlaubt oder bei geschlossenem Vorhang Diskretion herstellt. Die Wandverkleidung mit integrierter Medienausstattung, Stauraum und Regalflächen sowie eine minimalistische Pendelleuchte über dem Konferenztisch verleihen dem Raum Exklusivität.

An den repräsentativen Eingangsbereich mit Wartezone und Garderobe für ankommende Gäste schließt sich direkt angrenzend der offene Küchenbereich an. Hier bestimmen Kücheneinbauten und ein freistehender Bartresen mit Corianplatte sowie die gepolsterte, akustisch wirksame Sitznische mit zwei Bistrotischen den Raum.

Für eine optimale Raumakustik wurden von der Decke abgehängte Akustikelemente aus PET-Filz eingesetzt. Die ursprünglich als Wandelemente konzipierten Paneele sorgen neben ihren schalldämpfenden Merkmalen für eine dynamische Deckengestaltung.

Die grün-rote Farbgestaltung der neuen Juris-Arbeitswelt schafft eine dezente Verbindung von Unternehmensmarke und Bestandsbau. Die geriffelten Oberflächen der grünen Tischlereinbauten, die sich durch die gesamte Bürofläche bis in den Sanitärbereich ziehen, bestimmen die Gestaltungssprache des Entwurfs. Abgeleitet aus dem neuen CI des Unternehmens bestimmen die Rundungen der Einbauten die Formsprache des Raumkonzeptes.
Dates
Owner:juris GmbH
Use:Büro / Co-Working
Location:Berlin-Charlottenburg
GFA:260 m²
Service phases construction:1–8
Completion date:2022
Photographer:Mark Seelen
In 2022, a new location for online legal services provider juris GmbH was realised on the Kurfürstendamm in Berlin. On the 6th floor of a period building not far from Adenauerplatz, an elegant co-working office was created for 14 employees of the company with headquarters in Saarbrücken.

In accordance with the builder’s requirements for the new working environment, a structural restoration of the office space was carried out and a new layout developed on the basis of the desk-sharing principle. The space is divided into multiple use areas that support flexible ways of working with different sitting or standing options.

The large open space is divided by a centrally-positioned, glazed room box for private conversations as well as a high table for stand-up meetings. The area is completed by a phone booth, bespoke fitted cabinets for storage, and long, temporary workspaces on the facade that looks onto the street which provide an alternative to working at classic workbenches.

Situated at the opposite facade are a separate focus office for solitary working and a small meeting room. For larger meetings there is a fully-equipped multi-medial conference room from which the surrounding office space can be viewed through two glass walls, with discretion provided by curtains if preferred. The wall panelling with integrated media equipment, storage space and shelving, as well as a minimalist pendant light above the conference table, give the room a sense of exclusivity.

Directly adjacent to the representative reception area that includes a waiting zone and wardrobe for guests, is the open kitchen area. This space is defined by fitted kitchen units and a free-standing bar counter with a Corian panel, as well as the upholstered, acoustically effective seating niche with two bistro tables.

To optimise the room acoustics, PET felt acoustic elements suspended from the ceiling have been implemented. In addition to their sound insulating characteristics, these panels originally conceived as wall elements create a dynamic ceiling design.

The green and red colour scheme of the new juris workplace makes a discreet connection between the company brand and the existing building. The ribbed surfaces of the green wooden fittings to be found throughout the office space, including the bathrooms, define the overall design language. Derived from the company’s new CI, the curves of the fittings express the room concept’s language of form.